Schadstofffreie Gebäude und gesunde Innenräume – durch die IFGESA Analyse.

schadstofffrei

IFGESA – Institut für Gebäudeschadstoffanalyse

Schadstofffreie Gebäude und gesunde Innenräume

IFGESA – Institut für Gebäudeschadstoff-Analyse

Schadstofffreie Gebäude und gesunde Innenräume

IFGESA ist ein Institut für Gebäudeschadstoffanalyse mit Sitz in Bonn. Gerade heutzutage wirken oft Schadstoffe unterschiedlicher Arten auf Gebäude ein – und beeinträchtigen damit auch die Gesundheit des Menschen.

Wir lokalisieren Schadstoffe im Gebäude und analysieren diese auf Basis wissenschaftlicher Untersuchungsmethoden. Aus den daraus gewonnen Erkenntnissen erstellen wir Prüfungsberichte und Sanierungskonzepte, um eine fachgerechte, erfolgreiche und nachhaltige Sanierung der kontaminierten Gebäude zu erreichen.

Schadstoff-Arten

Schadstoff-Arten

Nur die wissenschaftliche Analyse ermöglicht eine fachgerechte Beseitigung

Der Mensch schläft, arbeitet und lebt den größten Teil seiner Zeit in Innenräumen. Schadstoffe in Gebäuden können diesen Lebensraum zu einem Gefahrenraum machen, der uns auf Dauer krank macht. Haben Sie den Verdacht einer Innenraumbelastung durch Gebäudeschadstoffe, ist IFGESA der professionelle Partner zum Aufzuspüren und Identifizieren der Art des Gefahrenstoffs.

Schimmelpilze durch Feuchtigkeit

Ein Befall mit Schimmelpilzen oder anderen Mikroorganismen in Innenräumen stellt laut Umweltbundesamt ein Hygienemangel dar. Schimmelpilze können unsere Gesundheit schädigen und Erkrankungen wie Allergien, Atemwegserkrankungen und auch Vergiftungen auslösen.

Fasern und chemische Gefahren durch verbaute Materialien

Viele chemische Gebäudeschadstoffe, zum Beispiel Asbest, PAK (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoff), PCB (Polychlorierte Biphenyle), PCP (Pentachlorphenol) können in die Innenraumluft gelangen, dadurch lebensbedrohliche Erkrankungen hervorrufen und die Aufenthalts- und Lebensqualität der Nutzer auf Dauer schädigen.

Pilze und Insekten

Diese sind für den menschlichen Organismus meist harmlos aber für die Bausubstanz schädlich, indem beispielsweise Holz angegriffen und zerstört wird (zum Beispiel durch den „Echten Hausschwamm“).

Alle diese Gefahren betreffen nicht nur die Nutzer der kontaminierten Gebäude, sondern auch die ausführenden Unternehmen. Wir sehen unsere Aufgabe auch darin, den Arbeitsschutz für